Zentralmatura

Zentralmatura Termine

In jedem Jahr gibt es 3 Termine für die Zentralmatura. Im Mai ist der Haupttermin, der erste Nebentermin ist im September, der zweite Nebentermin ist im Jänner des nächsten Jahres. Für jeden dieser Klausurtermine gibt es auch einen Termin für die mündlichen Kompensationsprüfungen, um die Note der Zentralmatura auszubessern, sollte etwas schiefgehen. Der Termin der Kompensationsprüfung ist einige wenige Wochen nach der schriftlichen Klausur.

Die aktuellen Termine findest Du unter Zentralmatura Termine.

Vorbereitung AHS

Bei der Vorbereitung auf die Zentralmatura Mathematik der AHS ist Zeitmanagement entscheidend. Du kannst, wenn du früh genug anfängst, ganz gemütlich und ohne viel Aufwand jede Woche Themen durchgehen und alles wiederholen. Wenn du lieber kurz vor der Klausur anfängst zu lernen, solltest du entsprechend viele Stunden pro Woche rechnen, damit sich alles ausgeht. Wie du am besten lernst bzw. wie viel Zeit du noch bis zur Matura hast, entscheidet auch das Vorgehen. Unsere Empfehlung ist folgende:

1. Crashkurse: Sieh dir von allen Themen, die zur Zentralmatura kommen, die Crashkurse an, um alle wichtigen Infos und Zusammenhänge nochmal in einem Kurs von den absoluten Basics bis zum Maturaniveau durchzugehen. Somit hast du alles nötige Wissen aufgefrischt und dir wird das Lösen der Aufgaben viel leichter fallen. Vor allem die Grundkompetenzen, bei denen du oft die Zusammenhänge kennen musst, um sie lösen zu können, werden dir nach den Crashkursen viel einfacher vorkommen.

(1b. Taschenrechner Crashkurse: Wenn du immer wieder mal Funktionen auf deinem Taschenrechner oder in Geogebra nicht findest, kannst du bei unseren Crashkursen nachsehen. Wir haben für Geogebra sowie für das CASIO ClassPad II, den TI Nspire, den TI 82 / 83 / 84 eigene Crashkurse, in denen wir dir die wichtigsten Funktionen auf deinem Grafikrechner erklären.)

2. Grundkompetenzen / Teil 1 Aufgaben: Wenn du die Crashkurse angesehen hast, fang gleich mit den Grundkompetenzen, also den Teil 1 Aufgaben an. Hier kannst du mit unseren Aufgaben dein Wissen erweitern und vor allem prüfungsähnliche Aufgaben bestmöglich üben, denn sie sind nicht 100 % ident mit dem BMB Aufgabenpool (ehemals bifie Aufgabenpool). Wir erklären dir Schritt für Schritt wie du die Aufgaben lösen kannst und lassen dabei keine Gedanken- oder Rechenschritte aus. Die Aufgabenstellungen sind dabei sehr ähnlich zu den Aufgaben, die du vom SRPD Pool kennst, jedoch haben wir sie so verändert, wie sie auch zur Matura kommen könnten. Du kannst also einerseits die SRDP Grundkompetenzen von unserer Downloadseite tagesaktuell herunterladen und üben und du kannst dir zusätzlich unsere Videotutorials im Teil 1 ansehen. Da die Aufgaben in den Tutorials nahezu ident mit dem Aufgabenpool sind, wirst du den Pool auch verstehen, wenn du dir unsere Erklärungen zu den Aufgaben angesehen hast.

3. Teil 2 Aufgaben: Der neue Teil 2 des SRDP Aufgabenpools des BMB hat Aufgaben mit reduziertem Kontext, die sich somit von den klassischen Typ 2 Beispielen unterscheiden. Da von den klassischen Typ 2 Aufgaben in der Best of Wertung nur die besseren 2 Beispiele gezählt werden und das Teil 2 Beispiel mit reduziertem Kontext auf jeden Fall gewertet wird, ist es besonders wichtig, diese Aufgaben gut zu üben und sich an die Aufgabenstellungen zu gewöhnen. Wir zeigen dir, wie du die Aufgaben des neuen Teil 2 mit deinem Taschenrechner löst und lassen auch hier keine Schritte aus. Die Aufgaben in unseren Tutorials entsprechen übrigens komplett den Beispielen des SRDP Aufgabenpools, sodass du sie parallel zu den Erklärungen in den Videos üben kannst.

Auch den klassischen Teil 2 Aufgabenpool kannst du dir auf unserer Downloadseite herunterladen. Die Aufgaben des neuen Teil 2 findest du direkt bei der Videokategorie als PDF Download.

Aufbau Zentralmatura AHS

Die Zentralmatura Mathematik der AHS ist aus zwei Teilen aufgebaut. Im ersten Teil werden 24 Typ 1 Aufgaben gestellt, im zweiten Teil werden 4 Typ 2 Aufgaben gestellt. Diese unterteilen sich weiter in 3 klassische Teil 2 Aufgaben und 1 Typ 2 Aufgabe mit reduziertem Kontext. Für die klassischen Teil 2 Aufgaben gilt die Best of Wertung - die besseren beiden Aufgaben werden in die Benotung einbezogen. Da alle Aufgaben für die Zentralmatura komplett neu geschrieben werden, ist es nicht möglich, sie bereits zuvor im SRDP Aufgabenpool des BMB zu finden. Du solltest trotzdem zur Vorbereitung so viele Beispiele wie möglich üben und dich besonders mit den neuen Teil 2 Beispielen vertraut machen. Bei unseren Teil 1 Tutorials findest du eine Vielzahl an Aufgaben, die so abgewandelt sind, wie sie auch zur Matura kommen können. Sie sind somit nahezu ident mit dem SRDP Aufgabenpool des Bundesministeriums für Bildung, damit du die Prüfungssituation mit ähnlichen jedoch im Aufbau bekannten Aufgaben bestmöglich üben kannst.

Wenn du dir die Aufgabenpools herunterladen willst, findest du den Teil 1 und klassischen Teil 2 tagesaktuell auf unserer Downloadseite. Den neuen Teil 2 findest du in der Videokategorie.

Ablauf Zentralmatura AHS

Für deine Zentralmatura hast du üblicherweise 270 Minuten (4,5 Stunden) Zeit, dieses Jahr sind es aufgrund der COVID-19-Verordnung 330 Minuten dh 5,5 Stunden. Es hat sich jedoch nichts in der Anzahl der Aufgaben geändert, dh du hast 1 Stunde länger Zeit, um die Matura zu schreiben. Die Zeit läuft ab dem Zeitpunkt, ab dem du mit der Bearbeitung des Prüfungsbogens anfangen darfst. Du kannst also den Erklärungen zu Beginn völlig entspannt zuhören, sie verkürzen deine Prüfungszeit nicht.

In der Prüfungsdauer ist miteingerechnet, dass du Pausen zum Essen und Trinken machst sowie aufs WC gehen kannst. Das bedeutet, dass du mehr als genug Zeit hast, die Klausur auszufüllen und diese Pausen auch nutzen solltest. Nimm dir genügend Verpflegung mit und nimm jedes Mal, wenn du gerade nicht weiterkommst oder du eine Aufgabe abgeschlossen hast, einen Bissen oder einen Schluck. Dein Gehirn freut sich über die Energie und behalte im Hinterkopf, dass du nicht klar denken kannst, wenn du unterzuckert bist. Falls dir bei Prüfungen aus Nervosität übel wird, nimm dir etwas Neutrales mit und iss in kleinen Mengen. Du solltest übrigens bei Koffein vorsichtig sein, wenn du nervös bist, denn davon kannst du Herzrasen bekommen. Das ist also wenig hilfreich bei Prüfungen und macht dich nur nervöser.

Wenn du aufs WC gehst, versuche den Weg zu nutzen, deine Schultern und deinen Nacken zu lockern. Wenn wir nervös sind tendieren wir dazu, genau diese Muskeln zu verkrampfen, was jedoch die Sauerstoffversorgung von deinem Gehirn beeinträchtigt (und Kopfweh machen kann). Am Platz sitzend kannst du ebenfalls immer wieder die Schultern kreisen, heben und wieder fallen lassen oder den Kopf seitlich hin und her kippen (nicht nach links und rechts drehen, das könnte deine Zentralmatura sehr schnell beenden).

Wenn du sehr nervös bist, versuch dir bereits in den Tagen vor der Matura darüber klar zu werden, dass die Matura eigentlich nicht wichtig ist. Falls du sie also nicht beim ersten Antritt schaffst, wirst du trotzdem genauso gesund sein wie davor, deine Freunde und Familie sind ebenfalls genauso wie davor für dich da. Es wird möglicherweise deinen Start ins Studium verzögern oder dich ein paar Monate von deinen Plänen aufhalten und das ist ärgerlich und lästig. Es ist jedoch nicht mehr als das. Das Wissen, dass der Prüfungsausgang eigentlich nicht viel in deinem Leben verändert, gibt dir vielleicht mehr Ruhe während der Klausur und wird damit dein Ergebnis verbessern.

Und wenn wir schon bei paradoxen Zusammenhängen sind: Je öfter du eine Prüfung verhaust, desto erfolgreicher wirst du in deinem Leben sein. Du lernst durch Rückschläge ausdauernd zu sein, immer wieder aufzustehen und dich nicht unterkriegen zu lassen. Du wirst außerdem den Prüfungsstoff viel eher im Langzeitgedächtnis haben als jemand, der ihn nur einmal lernt. Auch wenn du glaubst, dass du das Wissen nie wieder brauchst, du wirst dich wundern, wo es dir überall weiterhilft. Die Ausdauer und Sturheit, die du entwickelst, wenn du durch Prüfungen durchfällst ist es aber, was dir helfen wird deine Ziele zu erreichen und deine Träume zu verwirklichen. Das Leben ist nie gerecht und es lässt dich nicht gewinnen ohne zu fragen, wie sehr du es verdient hast. Alles, was es wert ist zu erreichen ist immer mit Arbeit und meistens mit Rückschlägen verbunden und nur, wenn du gelernt hast nicht aufzugeben wirst du erfolgreich sein. Das gilt für alle Bereiche des Lebens und es gilt für alle Ziele, egal welcher Art sie sind. Hab also keine Angst davor durchzufallen, hab Angst davor, keine Ausdauer zu haben, wenn's zählt.

Notenschlüssel Zentralmatura AHS

Bei der Zentralmatura Mathematik der AHS kommen insgesamt 24 Teil 1 Aufgaben und 4 Teil 2 Aufgaben. Ab dem Haupttermin 2021 wird davon 1 Typ 2 Aufgaben mit reduziertem Kontext eingesetzt, wodurch ein Beispiel im zweiten Teil der Klausur vereinfacht werden soll. Die Teil 2 Aufgaben haben zumindest 2 Unterpunkte. Für jeden Unterpunkt kannst du 0,5 oder 1 Punkt erhalten. Jeder Punkt ist gleichwertig, dh du musst nun nicht mehr eine bestimmte Punkteanzahl in den Grundkompetenzen erreichen, um überhaupt positiv sein zu können. Der Notenschlüssel ist in der nachfolgenden Tabelle abgebildet:

Sehr gut 32 - 36 Punkte
Gut 27 – 31,5 Punkte
Befriedigend 22 – 26,5 Punkte
Genügend 17 – 21,5 Punkte
Nicht genügend 0 – 16,5 Punkte

Wie du daraus ablesen kannst, könntest du ausschließlich mit Teil 1 Aufgaben bereits ein Befriedigend erreichen oder eine einzige Typ 2 Aufgabe rechnen zu müssen. Für die Teil 2 Aufgaben gilt außerdem eine Best of Wertung. Das bedeutet, dass diejenige mit den geringsten Punkten nicht gewertet wird. Wenn du also bei deiner Zentralmatura auf eine Teil 2 Aufgabe vor dir hast, bei der du nicht weißt, wie du anfangen sollst, geh einfach zur nächsten. Vergiss nicht, immer wieder auf deine Atmung zu achten. Wenn sie flach und schnell ist oder du die Luft anhältst ist die Chance größer, ein Blackout zu haben. Atme also bewusst tief und möglichst ruhig in den Bauch. So erhält auch dein Gehirn mehr Sauerstoff und kann besser arbeiten.

Generell kann es eine gute und beruhigende Strategie sein, dass du dir alle Beispiele durchliest bevor du anfängst. Das verschafft dir einen guten Überblick und du kannst dir alle Aufgaben markieren, bei denen du bereits ohne viel nachzudenken eine gute Idee hättest, wie du anfängst oder worum es geht. So gewinnst du die Möglichkeit, dein Gehirn mit den einfacheren Aufgaben aufzuwärmen und dann schrittweise die Schwierigkeit zu erhöhen. Außerdem ist jeder weitere Punkt beruhigend und jede gelöste Aufgabe zeigt dir, dass du mehr als genug Zeit hast, alles auszufüllen. Geh zu den schwierigen Aufgaben erst sobald du alle einfachen durch hast und schreib dir alles auf, was dir in den Sinn kommt. Es empfiehlt sich manchmal zwischen verschiedenen schweren Aufgaben zu wechseln und immer eine bestimmte Zeitspanne (beispielsweise immer 5 mins) darüber nachzudenken. 5 Minuten sind eine lange Zeit, wenn man sie nur mit Nachdenken über eine Aufgabe verbringt, die Chance, dass dein Gehirn spätestens beim 3. oder 4. Durchgang weiß, was du tun musst, ist somit sehr groß. Vergiss auch nicht zwischen den einfachen und den schweren Aufgaben etwas zu essen, um neue Energie zu tanken.

Falls du übrigens Probleme mit Blackouts und Prüfungsangst hast, solltest du dir unbedingt unsere Blogartikel dazu durchlesen. Wie bei jeder großen Prüfung oder Hürde im Leben können dir einfache und schnelle Techniken des Mentaltrainings dabei helfen, Ängste in den Griff zu kriegen und Fokus zu gewinnen.

Kompensationsprüfung Vorbereitung AHS

Zur Vorbereitung auf die Kompensationsprüfung Mathematik solltest du dir unbedingt die Grundkompetenzen ansehen, die du bei uns mit vielen unterschiedlichen Beispielen erklärt in den Teil 1 Aufgaben findest.

Da du während der Kompensationsprüfung auch Leitfragen beantworten musst, empfehlen wir dir zusätzlich die Crashkurse anzusehen. Hier findest du alle prüfungsrelevanten Themen von den Basics bis zum Maturaniveau aufbereitet und du kannst dir mit den Videos in dieser Sektion einen guten Überblick verschaffen sowie vertiefend in die Themen eintauchen. Wenn du die Zusammenhänge verstehst, wirst du weder mit den Grundkompetenzen noch mit den Leitfragen Probleme haben. Die Crashkurse decken auch Themen ab, die nicht zu deiner Kompensationsprüfung kommen. Sieh dir also nur die an, die für dich prüfungsrelevant sind.

Wenn du dir die Aufgabenstellungen des Teil 1 des SRDP Aufgabenpools (BMB Aufgabenpool) herunterladen willst, kannst du das auf unserer Download Seite tun. Da außer den Grundkompetenzen keine Rechenaufgaben kommen, brauchst du weder den Teil 2 noch den neuen Teil 2 zu lernen. Du kannst dich also komplett auf Teil 1 Aufgaben konzentrieren.

Da die Kompensationsprüfung auch aufgrund der Nervosität schwierig ist, können wir dir unsere Blogartikel zum Thema Prüfungsangst, Blackouts und der Bewältigung davon durch Mentaltraining nahelegen. Lies sie dir am besten durch, nimm daraus mit und was für dich funktioniert. Wir wünschen dir auf jeden Fall entspanntere Nerven während Prüfungen und vor allem viel Erfolg beim Lernen!

Kompensationsprüfung Ablauf AHS

Die Kompensationsprüfung besteht aus 5 unterschiedlichen Aufgaben, die sich jeweils aus einer Grundkompetenz und einer dazu passenden Leitfrage zusammensetzen. Alle diese Aufgaben sind streng unabhängig voneinander lösbar. Du kannst also mit dem Beispiel anfangen, das dir am einfachsten erscheint und dann so wie es dir am leichtesten fällt die anderen lösen. Falls du bei einer Aufgabe nicht genau weißt, wie du anfängst, geh einfach zur nächsten und sieh sie dir am Ende nochmal an. Oft muss das Gehirn nur aufgewärmt genug sein, um auch schwierigere Beispiele lösen zu können.

Die Vorbereitungszeit dauert 30 Minuten, danach folgt die 25 Minuten dauernde mündliche Prüfungszeit. In dieser Zeit werden die Aufgaben und die Leitfragen durchbesprochen, weswegen es wichtig ist, dass du nicht nur die Beispiele lösen konntest, sondern auch erklären kannst, was die Zusammenhänge sind. Aufgrund dessen empfehlen wir ganz besonders neben den Grundkompetenzen auch unsere Crashkurse zu lernen, um einen guten Überblick über die Themen zu haben und ganz genau alles Wichtige zu wissen.

Wie auch schon bei der Zentralmatura sind technische Hilfsmittel erlaubt. Du darfst also deinen TI Nspire, Geogebra, dein CASIO ClassPad II oder deinen TI 82 / 83 / 84 bei der Kompensationsprüfung verwenden.

Da mündliche Prüfungen immer mit mehr Nervosität verbunden sind als schriftliche, ist es ganz wichtig, dass du dich nicht aus dem Konzept bringen lässt. Atme deshalb in den Minuten vor der Prüfung ruhig und tief in den Bauch, damit dein Gehirn ausreichend Sauerstoff hat und auch keine Möglichkeit zur Panik hat. Wenn alle um dich herumlaufen wie ein Ameisenhaufen, versuch ein ruhiges Eck zu finden, Musik zu hören oder die Augen zu schließen. Iss ausreichend, damit du nicht unterzuckert bist - denn auch so kann dein Gehirn nicht arbeiten. Wenn dir schlecht ist iss unbedingt etwas Neutrales und trink ausreichend Wasser. Wenn möglich verzichte auf Koffein, zusätzliches Herzrasen kannst du nämlich nicht brauchen.

Wenn du Probleme mit Prüfungsangst und Blackouts hast, empfehlen wir dir den Blogartikel darüber zu lesen. Zusätzlich hilft bei jeder Prüfungsvorbereitung auch Mentaltraining, so wie es auch von Spitzensportlern vor Wettkämpfen betrieben wird.

Kompensationsprüfung Benotung AHS

Der Notenschlüssel für die Kompensationsprüfung Mathematik der AHS kann auf dem ersten Blick verwirrend sein, deshalb lass ihn einfach auf dich wirken und befolg die Faustregel: Einfach so viele Punkte wie möglich sammeln!

Insgesamt kannst du 5 Punkte durch die Grundkompetenzbeispiele sammeln und zusätzlich noch 5 Punkte durch die richtigen Antworten auf die Leitfragen. Es ist also nicht nur wichtig, die Grundkompetenzen zu üben, sondern auch die mathematischen Hintergründe zu verstehen. Deshalb empfehlen wir dir, die Crashkurse anzusehen, damit du alle Zusammenhange der prüfungsrelevanten Themen verstehst und dir die Leitfragenpunkte schnell und einfach holen kannst.

In der nachfolgenden Tabelle findest du den Notenschlüssel für die Kompensationsprüfung Mathematik, die Abkürzung GP steht für Grundkompetenzpunkte, LP bedeutet Leitfragenpunkte.

Beurteilung der mündlichen Kompensationsprüfung

erreichte Punkte

Sehr gut 5 GP + mind. 2 LP
4 GP + mind. 3 LP
Gut 5 GP + 1 LP
4 GP + 2 LP
3 GP + 3 LP
Befriedigend 5 GP + 0 LP
4 GP + 1 LP
3 GP + 2 LP
Genügend 4 GP + 0 LP
3 GP + 1 LP

Wie du vielleicht bemerkst, ist das Befriedigend hervorgehoben. Der Grund hierfür ist, dass nur mit einem Befriedigend oder einer besseren Note, du 100 % sicher die Zentralmatura in Mathematik bestanden hast. Wie uns das Bildungsministerium telefonisch bekanntgegeben hat, ist ein Genügend in der Kompensationsprüfung nicht zwingend ausreichend für eine positive Note. Wenn du also ein Genügend erreichst, muss die Kommission entscheiden, ob du insgesamt ein Genügend erhältst oder weiterhin negativ bist.

Die Gesamtnote deiner Matura setzt sich zu 50 % aus der Note deiner Zentralmatura und zu 50 % aus deiner Kompensationsprüfung zusammen. Das bedeutet, du kannst maximal ein Befriedigend in der Gesamtwertung werden, selbst wenn du ein Sehr gut bei der Kompensationsprüfung hast. Bei Zwischennoten entscheidet ebenfalls die Kommission.

Da du bis hierher gelesen hast, ist deine Zentralmatura vermutlich nicht so toll gelaufen und du bist möglicherweise bereits ausgebrannt und hast keine Lust mehr auf Lernen (und schon gar nicht auf Mathe). Wenn du jedoch jetzt noch einmal den Aufwand betreibst und dich nicht von deinem Ziel abbringen lässt, hast du in wenigen Wochen oder Tagen die letzte Matheprüfung deines Lebens abgeschlossen. Gib also nicht auf und bleib dran! Wir wissen, dass du's schaffen kannst, weil wir jedes Jahr so viele sehen, die an genau dem Punkt stehen, durchhalten und es auch schaffen. Egal wie verloren du dich grad fühlst, lass dich nicht entmutigen. Vor jedem großen Erfolg im Leben gibt es Rückschläge und Momente, in denen Ausdauer gefragt ist. Wenn übrigens Prüfungsangst und Blackouts keine Fremdwörter für dich sind, lies dir unsere Blogartikel dazu durch, vielleicht findest du die Ansätze darin hilfreich und kannst diese Themen genauso wie die Matura für immer abhaken.